Konkretisierung Fernwärmeversorgung Marquartstein

Vorstellung der Machbarkeitsstudie über die Errichtung und den Betrieb einer Fernwärmeversorgung und Grundsatzentscheidung zur Umsetzung wurde einstimmig beschlossen.

Am 03.06.2019 besuchte Herr Wimmer mit seinem Projektteam die Sitzung des Marquartsteiner Gemeinderates. Nach der Begrüßung durch den 1. Bürgermeister Herrn Andreas Scheck stellte Herr Wimmer die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie bezüglich der Fernwärmeversorgung und die nächsten Schritte vor. Nach der Präsentation und der positiven Resonanzen der Gremiumsmitglieder wurde folgender Beschluss erzielt:

Beschluss:

Der Gemeinderat wurde über das Ergebnis der Machbarkeitsstudie informiert. Diese bestätigt eine grundsätzliche Wirtschaftlichkeit und somit Machbarkeit einer Fernwärmeversorgung im Gemeindegebiet Marquartstein. Voraussetzung für eine tatsächliche Wirtschaftlichkeit ist eine verbindliche Zusicherung über eine entsprechende Wärmeabnahme von potenziellen Anschlussnehmern.

Der Gemeinderat beschließt die Errichtung und den Betrieb einer Fernwärmeversorgung im Gemeindegebiet umzusetzen, vorbehaltlich einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit aufgrund gesicherter Wärmeabgabe und beauftragt die Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Ökomodell Achental die Bedingungen für einen Wärmebezug zu erarbeiten und den Wärmeverkauf zu starten. Die Konditionen für einen Wärmebezug sind auszuarbeiten und vorab dem Gemeinderat zur Entscheidung vorzulegen.

Der Gemeinderat trifft die abschließende Entscheidung zur Umsetzung, wenn die aktuelle Wirtschaftlichkeitsberechnung anhand des Ergebnisses des Wärmeverkaufes vorliegt und die Frage des Standortes geklärt ist.